14.11.2020

Als Fußballtrainer immer sofort zur Stelle

Autor / Quelle: Nordsee-Zeitung

Foto: Käte Heins

Herbert Lührs gibt nach 26 Jahren den Vorsitz der SG FAW ab - Nun zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Ohne Herbert Lührs wäre in der Spielgemeinschaft Frelsdorf/Appeln/Wollingst (SG FAW) nicht viel gelaufen. Jetzt legt er sein Amt als Vorsitzender nieder – nach 26 Jahren.

1984 begann Lührs mit ehrenamtlicher Arbeit im Verein. Er war Trainer, meldete die 3. Herrenmannschaft zum Spielbetrieb an, 1986 betreute er sein erstes Jugendteam. Von 1997 bis 2001 war er zweiter Vorsitzender beim TSV Appeln, von 1990 bis 1994 Jugendwart der SG FAW, bis er 1994 erster Vorsitzender wurde.

Die Arbeit mit Jugendlichen lag Lührs besonders am Herzen. Er trainierte verschiedene Mannschaften, bis ihm der Verein die A-Junioren anvertraute. Mit Disziplin und Fairness schafften sie es in die Landesliga. Nach Beendigung seiner Trainertätigkeit kümmerte er sich um alle Mannschaften der SG FAW. Aber fiel irgendwo ein Trainer aus, war Lührs sofort zur Stelle. Die Fußballtasche war stets gepackt. Den Spagat zwischen Familie, Beruf und Sport schaffen macht Teamplayer Lührs aus.

Er bekam mehrere Auszeichnungen und Ehrungen. 2019 wurde ihm für 25 Jahre Engagement vom Niedersächsischen Fußballverband die silberne Ehrennadel und eine Urkunde für hervorragende Vereinsarbeit überreicht.

Fußball ist sein Leben

Auf der Hauptversammlung legte Lührs den Vorsitz nieder. Anlass für Walter Kopf und Heiko Wiehn (Niedersächsischer Fußballverband Cuxhaven), zu gratulieren. Es gab Geschenke, Urkunden und viel Applaus.

Der neue Vorsitzende Uwe Louwes dankte Lührs für jahrelanges Engagement und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden. "Es ist kein Abschied für immer", tröstete Lührs. An Wochenenden wird er bestimmt noch oft auf den Fußballplätzen der SG FAW zu Gast sein, denn Fußball ist sein Leben.


Quelle: Nordsee-Zeitung vom 14.11.2020

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.11.2020

Unsere Partner