25.10.2018

Kreis Cuxhaven bildet 12 neue Schiedsrichter aus

Autor / Quelle: Julian Berndt

Der Schiedsrichterausschuss führte kürzlich einen Anwärterlehrgang für neue Schiedsrichter in Sportheim des TSV Debstedt durch. In knapp drei Wochen wurden die 17 Regeln besprochen und erläutert. Großes Interesse weckten insbesondere die Regeln Foulspiel und unsportliches Betragen, sowie die Ausführung von Freistößen.

Kreisschiedsrichterlehrwart Sören Steeg war sehr zufrieden mit der Leistungsbereitschaft und dem aufgeweckten Interesse. Diese Regeln sind auch Hauptaugenmerk in den zukünftigen Spielleitungen. Doch nicht nur die blanke Theorie wurde besprochen, sondern auch die Praxis auf dem Platz (beispielsweise das Stellen einer Mauer) oder der richtige Umgang mit dem Spielbericht online. Rolf Görlitz als Kreisschiedsrichterobmann sagte dazu, dass es nicht nur wichtig sei, dass man die Regeln beherrscht, sondern diese auch auf dem Platz gut umsetzen muss. Die Prüfung (30 Regelfragen im Multiple-Choice-Verfahren) wurde von Heinz-Axel Wendt vom Bezirksschiedsrichterausschuss abgenommen. Maximal fünf Fehler dürften gemacht werden. Doch die Teilnehmer hatten sich sehr gut vorbereitet und machten wenig Fehler. Der Fehlerdurchschnitt lag bei 0,84 pro Person.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende des Kreises Cuxhaven, Walter Kopf, sowohl bei den Teilnehmern für die sehr gute Leistung, als auch bei dem TSV Debstedt um Karl-Heinz Wittgen für die Stellung des Sportheims und der sehr guten Bewirtung. Wir wünschen den neuen Schiedsrichtern alles Gute und GUT PFIFF.


verfasst von Sören Steeg

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 01.04.2021

Unsere Partner